Montag, 10. März 2014

Heiliger Josef - Mann des Vertrauens GOTTES

Der Mann, dem sich der SOHN GOTTES anvertraute


Der Heilige Josef ist der von GOTT erwählte Hüter des GÖTTLICHEN WORTES.
Ihm, dem großen Schweigenden, von dem wir kein Wort durch die Heilige Schrift kennen, ihm ist das ewige WORT anvertraut. 
Josef räumt dem menschgewordenen WORT den absoluten Vorrang ein und tut das, was Adam versäumte: Er ist treuer Hüter und Hirte, gehorsamer Wächter und Schützer in der tiefen Würde, die dem Mann im Schöpfungsplan GOTTES geschenkt wurde. 

Josef ist das Haupt der heiligen Familie, das
im Dienen herrscht - und im Gehorsam Autorität ausübt. 

Das tiefste Geheimnis seiner Würde liegt in der unfassbaren Ehre, die ihn die Vaterstelle GOTTES vertreten lässt! 

Der himmlische VATER vertraut diesem Mann das Leben SEINES SOHNES und das Leben SEINER geliebten Tochter, Braut und Mutter des SOHNES an.

Der göttliche SOHN unterwirft sich der Autorität eines stellvertretenden, menschlichen Vaters. Hier leuchtet die Gottesebenbildlichkeit des Menschen auf unfassbare Weise auf. 
Ein Mensch vertritt die Stelle des himmlischen VATERS beim ewigen SOHN. 
Adam hat die Weisung GOTTES empfangen, bevor Eva geschaffen war. Das Gebot, das nur einen einzigen Gehorsam verlangte, war unverständlich und wurde nicht weiter von GOTT erklärt - aber diese Weisung wurde Adam anvertraut. Er sollte Hüter und Wächter, Hirte und Schützer sein. Als die Schlange Eva verführte, war Adam dort - tat aber nichts. ("sie gab auch ihrem Mann, der bei ihr war, und auch er aß." Gen 3,6b)
Josef wird vom Engel angewiesen, etwas zu tun, was ebenso geheimnisvoll, wie unverständlich war, ja sogar demütigend und schwer. Sein Glaubensgehorsam überwindet die unfassbare Situation und er erfüllt den Auftrag im dunklen Glauben, der uns das LICHT DER WELT geschenkt hat. Ohne Josef hätte Maria gesteinigt werden können, hätte Jesus sterben können, noch bevor er geboren war.

Josef tut in seinem opferbereiten Gehorsam bereits Buße für die Schuld Adams, bevor der "NEUE ADAM" uns von aller Schuld Adams in der Fülle der Erlösung befreit!
Josef ist gerade hier auch der Patron aller Ungeborenen, denn er schützte das Leben des Ungeborenen ERLÖSERS und das Leben der jungfräulichen Mutter - ohne auf den eigenen Vor- oder Nachteil zu schielen, ohne Maria und GOTT vorzurechnen, was das alles kosten wird, wie schwer das alles ist, was das alles für Opfer kostet, was sich alles verändern könnte ... 

Josef ist liebender Hirte und wahrer Mann nach dem Herzen GOTTES.
Was für ein Vorbild für alle Männer dieser Welt.
Wie viel kann auch das Priestertum von Josef lernen.
Sein Gehorsam gilt GOTT und darum hat er Autorität.
Seine Liebe gilt GOTT und darum ist seiner Keuschheit auch die Braut des Hl. GEISTES anvertraut.
Sein Vertrauen gilt GOTT und darum überwindet er alle Schwierigkeiten und wird zum Lebensretter, zum treuen Gefährten, zum guten Hirten, zum heiligen Wächter und Nährvater des SOHNES GOTTES.
Der Heilige Josef verkündet ohne Worte mehr, als tausend Worte, die nur über eigene Gedanken referieren - und seien sie noch so "theologisch" ausgefeilt.
Schweigend wird er zum glaubwürdigen Zeugen des göttlichen WORTES, zum mächtigen Hüter und Beschützer, zum sicheren Ernährer und Bewahrer des göttlichen WORTES, das SICH SELBST offenbart, als der VATER im Himmel den SOHN offenbaren wollte. 

Josef tritt hinter das Geheimnis GOTTES zurück und stellt sich so schützend davor.
Josef umfängt schweigend und gehorsam das Geheimnis GOTTES voll Ehrfurcht und wird so gleichsam zum heiligen Tempelbezirk, der das göttliche Geheimnis schützt, bis ER SICH SELBST offenbaren will und hinaus geht, um die Welt heimzuholen.

So viele, tiefe Betrachtungsmöglichkeiten finden wir im schweigeneden Zeugnis des Heiligen Josefs, das beredter ist, als viele Bücher mit vielen Worten.

Heiliger Josef,
bitte für die Männer und alle Väter dieser Welt,
dass sie ihre wahre Würde und Autorität, 
ihre Kraft und Stärke 
im heiligen Gehorsam GOTT gegenüber finden.

Heiliger Josef,
bitte für die Hirten und geistlichen Väter dieser Welt, 
dass sie ihr tiefstes Zeugnis und die Erfüllung ihres Auftrags, 
ihre heilige Berufung und Erwählung
im heiligen Gehorsam GOTT gegenüber erfüllen.

Heiliger Josef,
bitte für uns 
und sei auch heute Fürsprecher, Schützer, Hirte und Wächter
der geliebten Braut GOTTES, 
der heiligen Mutter Kirche,
die von GOTT erwählt
das WORT GOTTES trägt
und die Kinder GOTTES geheimnisvoll birgt, 

all die GOTTESkinder, 
die im Heiligen GEIST, 
aus Wasser und Blut,
aus der geöffneten Seite des geopferten LAMMES
geboren sein dürfen
und die GOTT der "geistlichen Vaterschaft" 
der Hirten unserer Zeit anvertraut.

Hilf den Hirten unserer Zeit,
dass sie die geliebte Braut und Mutter Kirche
und die kostbaren Gotteskinder
unversehrt bewahren, 
sie nähren, schützen und begleiten,
bis einst wir alle heimkehren dürfen 
zum VATER im Himmel,
durch die Heilige Pforte des göttlichen Herzens im SOHN
im Glanz und der Glut des HEILIGEN ATEMS, des GOTTESGEISTES.
Amen.
© Michaela Voss



Bisherige Betrachtungen und Gedanken im Blick auf den Heiligen Josef
Novene zum Heiligen Josef (Beginn immer am 10 .März)
Lernen vom Heiligen Josef (Adventgedanken)

Josef der Arbeiter
Betrachtung zum Heiligen Josef (mit eigenem Gebet zum Heiligen Josef - auch als Novene geeignet)