Montag, 18. März 2013

Die Hände des Erlösers

SEINE Hände!


SEINE Hände heilen, richten auf, 
umfangen voll Liebe, weisen den Weg zum Himmel, 
arbeiten und erheben sich zum Gebet, ...

SEINE Hände helfen 
und berühren mit dem Wunder der Gnade

SEINE Hände - in Bethlehem so klein und zart, ... 
sind die gleichen Hände
die sich ans Kreuz schlagen lassen 
damit wir frei werden.

SEINE Hände werden gebunden - für unsere Freiheit!
SEINE Hände werden durchbohrt - für unser Heil!
SEINE Hände breiten sich weit - mit ausgerenkten Armen 
um auch Dich heute zu erreichen und zu berühren, 
wenn der sterbenden Herr mit letzter Kraft flüstert: 

"MICH dürstet!"
Und damit meint er Dich! 
Heute! Er meint Dich! JETZT!

Wirst Du antworten und ihm geben, wonach ihn dürstet? 
Wirst Du ihm Deine Schuld und Sünde geben, 
in aufrichtigem, reuevollem Bekenntnis,
damit die Wasser des Heils fließen, 
die Wasser der Erlösung, 
im Sakrament der Versöhnung,
im Sakrament der wiedergefundenen Freiheit und Freude.

Wirst Du antworten und ihm geben, wonach ihn dürstet? 
Wirst Du ihm Deine Schuld und Sünde geben, 
in aufrichtigem, reuevollem Bekenntnis,
damit die Wasser des Heils fließen, 
die Wasser der Erlösung, 
nach denen der HERR für Dich dürstet 
und die SEINE Hände Dir schenken wollen?

© Michaela Voss

Video - SEINE HÄNDE (http://youtu.be/WxZtmdRu8nM)


Vergessen wir auch die Kleinsten nicht, 
legen wir sie in diesen Heiligen Tagen in besonderern Weise in die durchbohrten Hände
des ERLÖSERS.