Freitag, 27. Dezember 2013

KRIPPE und KREUZ


KRIPPE UND KREUZ 
Der tiefste Sinn von Weihnachten ist die Erlösung. 
Ein heiliger Engel erschließt Josef das Geheimnis, wenn er über den SOHN GOTTES sprechen darf:
"Josef, Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria als deine Frau zu dir zu nehmen; denn das Kind, das sie erwartet, ist vom Heiligen Geist. 
Sie wird einen Sohn gebären; ihm sollst du den Namen Jesus geben; denn er wird sein Volk von seinen Sünden erlösen." (Mt 1,21) 

Weihnachten wird überall als das Fest der Familie gefeiert - und ist es auch zutiefst: es ist das Fest der "Familie GOTTES" - weil wir im SOHN zu Kindern des VATERS werden dürfen - wenn wir wollen.
Wie nur könnten wir nicht wollen?


KRIPPE und KREUZ!

Doppelkarte © www.agnus-dei-verlag.de

Krippe und Kreuz - das ist der Spannungsbogen 
- zwischen der Menschwerdung CHRISTI 
- und der Gottesebenbildlichkeit des Menschen, die uns neu geschenkt ist.


Krippe und Kreuz - das ist der Spannungsbogen zwischen 
- dem Herabsteigen vom Himmel (wenn CHRISTUS im Leib SEINER Mutter einen menschlichen Leib annimmt) 
- und der Vollendung der Erlösung (in der ER mit verherrlichtem Leib in den Himmel zurück kehrt).



KRIPPE und KREUZ - sie stehen 

  • für das Geheimnis der tiefsten Armut - die größten Reichtum schenkt
  • der absoluten Ohnmacht - des ALLMÄCHTIGEN, in der wir Menschen wieder die Vollmacht göttlicher Kindschaft erlangen
  • für das Geheimnis der Hingabe - die alles gibt, damit alles empfangen werden kann
  • für das Geheimnis der Demut - die erst die wahre Würde schenkt und offenbart
  • für das Geheimnis der Verachtung - die uns heiliges Ansehen schenkt - das Ansehen: von GOTT angesehen zu sein und GOTT anschauen zu dürfen
  • für das Geheimnis des Todes - aus dem das ewige Leben hervorbricht
  • für das Geheimnis der Nacht der Sünde - in der die Sonne der Gerechtigkeit aufgeht
  • für das Geheimnis des Kleinen - das erst die wahre Größe empfangen kann und offenbart
  • für das Geheimnis des Schmerzes - in dem alle Wunden geheilt werden
  • für das Geheimnis der tiefsten Demut GOTTES - DER uns bittet, uns heilen, retten, erlösen, lieben ... zu dürfen und SICH unfassbar neigt, damit wir erhoben werden - zu göttlichem Erbe ...!

Heiliges Geheimnis von Krippe und Kreuz!
Maxikarte © www.agnus-dei-verlag.de

Es sind ja dieselben Hände ...

Denn so sehr hat GOTT die Welt geliebt,
dass er seinen einzigen Sohn hingab,
damit jeder, der an IHN glaubt, 
nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat. (Joh 3,16)

Jedes Jahr an Weihnachten, wenn ich das kleine JESUS-Kind in der Krippe ansehe, bewegt mich ein Gedanke sehr tief:

Es sind genau diese kleinen Hände, die hier so lieblich ausgebreitet sind, zart, winzig, so niedlich und berührend, ...
- die sich durchbohren und ans Kreuz binden lassen, damit der Mensch von Sünden frei wird.

Es ist eben dieses zarte, reine Gesicht mit den klaren Augen, dem kleinen Mund, der uns in der Fülle der Zeit das Heil verkündet, ...
- das bespuckt, geschlagen, mit Dornen gekrönt sein wird, damit der Mensch wieder seine Würde in der Erlösung findet.

Es ist dieses liebende Herz, das ungeschützt offen liegt, in den augebreiteten Ärmchen des göttlichen KINDES in der Krippe,
- das durchbohrt wird, ... weil die ewige LIEBE, weil GOTT SEIN Herz für uns alle weit öffnet, damit wir wieder eine Heimat haben, eine Heimat in SEINEM Herzen.

ES ist JESUS - derselbe JESUS, klein, hilflos, auf SEINE Mama angewiesen, hier so unfassbar zart und zerbrechlich, ...
- DER geliebt und gehasst, ersehnt und vergessen wird, DER die ersten Tränchen in der Krippe vergießt und DEM die letzte Träne am Kreuz herab laufen wird, wenn SEINE Augen im Tod brechen, 

weil ER uns - auch mir - das Leben schenken will.

Es ist JESUS - derselbe JESUS, der sich ans Herz SEINER Mama MARIA schmiegt und sich "herzen" lässt, DER als kleines Kind alles mit SEINEN göttlichen Händchen greifen und zu sich ziehen will, um es mit dem kindlichen Kuß (der alles mit den Lippen ertasten und "erschmecken" will) zu segnen in kindlicher Unschuld ...
- DER am Kreuz SEIN Herz zerreißen lässt, aufstoßen, ... DEN auch meine Sünde durchbohrt und DER immer mit ausgebreiteten Armen auf mich wartet, um uns den Kuß des himmlischen VATERS zu schenken, DER uns als Kinder an SEIN VATERherz ziehen will - durch das geöffnete Herz des SOHNES hindurch, wie durch eine heilige Pforte!


KRIPPE und KREUZ - was für ein Geheimnis!

In solchen und ähnlichen Gedanken vor der Krippe des göttlichen KINDES zu knien - lässt einem beispielsweise das heilige Bußsakrament noch kostbarer werden, denn wie könnten wir den ausgebreiteten Armen GOTTES widerstehen wollen - sei es an der Krippe, oder am Kreuz!?

Wenn wir IHM glauben, dann werden wir auch zu IHM kommen und die Vergebung empfangen und so werden wir das ewige Leben haben, denn dafür ist der HERR vom Himmel gekommen, denn so sehr hat GOTT die Welt und uns geliebt!

GOTTES Liebe glauben!
GOTTES Liebe ernst nehmen!
GOTTES Werk wirksam werden lassen, mit dem ER uns erlöst hat!
Durch den Glauben Heil und Heilung finden, Gerechtigkeit und das Erbe des Himmels!

"Da uns eine solche Wolke von Zeugen umgibt, wollen auch wir alle Last und die Fesseln der Sünde abwerfen. Lasst uns mit Ausdauer in dem Wettkampf laufen, der uns aufgetragen ist, und dabei auf Jesus blicken, den Urheber und Vollender des Glaubens; er hat angesichts der vor ihm liegenden Freude das Kreuz auf sich genommen, ohne auf die Schande zu achten, und sich zur Rechten von Gottes Thron gesetzt.
Denkt an den, der von den Sündern solchen Widerstand gegen sich erduldet hat; dann werdet ihr nicht ermatten und den Mut nicht verlieren. (Hebr 12,1-3)

"Denn das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, Torheit; uns aber, die gerettet werden, ist es Gottes Kraft." (1Kor 1,18)

"Er hat unsere Sünden mit seinem Leib auf das Holz des Kreuzes getragen, damit wir tot seien für die Sünden und für die Gerechtigkeit leben. Durch seine Wunden seid ihr geheilt." (1Petr 2,24)



Das sind für mich kostbare, kleine Gedanken-Funken vom mächtigen Glanz der Geheimnisse des heiligen Weihnachtsfestes.


© Michaela Voss