Montag, 4. Juni 2012

Zum Dreifaltigkeitssonntag

Papst Benedikt XVI zum Angelus am Dreifaltigkeitssonntag 2012 

"... Die göttliche Dreifaltigkeit nämlich nimmt in uns Wohnstatt am Tag der Taufe: »Ich taufe dich« – sagt der geweihte Diener Gottes – »im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.« 
Des Namens Gottes, in dem wir getauft sind, gedenken wir jedesmal, wenn wir uns bekreuzigen. Der Theologe Romano Guardini merkt zum Kreuzzeichen an: »Wir machen es vor dem Beten, damit es uns ordne und sammle, Gedanken und Herz und Willen in Gott fasse. Nach dem Gebet, damit in uns bleibe, was Gott uns geschenkt hat… Dann umfaßt es dein ganzes Wesen, Gestalt und Seele… Alles wird darin gestärkt, gezeichnet, geweiht, in der Kraft Christi, im Namen des dreieinigen Gottes« (Vom Geist der Liturgie, Freiburg 1918; Ostfildern-Paderborn 2007). ..." 
(Angelus DREIFALTIGKEITSSONNTAG BENEDIKT XVI. Petersplatz Sonntag, 30. Mai 2010) Quelle

Gebet: 

O mein Gott, Dreifaltigkeit,
die ich anbete : Hilf mir, mich ganz zu vergessen, um mich in Dir niederzulassen, 
regungslos and friedvoll, so als weilte meine Seele bereits in der Ewigkeit. 
Nichts soll meinen Frieden stören können, nichts soll mich aus Dir herausfallen lassen, 
o mein Unwandelbarer; 
vielmehr soll mich jede Minute weiter in die Tiefe Deines Geheimnisses hineinführen. 
Schenk Frieden meiner Seele, mach sie zu Deinem Himmel, 
zu Deiner geliebten Wohnung and dem Ort Deiner Ruhe. 
Gib, daß ich Dich dort nie allein lasse, sondern ganz da bin, 
ganz wach in meinem Glauben, ganz anbetend, 
ganz ausgeliefert an Dein schöpferisches Handeln.

O mein geliebter Christus, aus Liebe gekreuzigt, 
ich möchte eine Braut für Dein göttliches Herz sein, 
ich möchte Dich mit Ehre überschütten, ich möchte Dich lieben ... ja, aus Liebe sterben! 
Aber ich fühle mein Unvermögen, and ich bitte Dich: „Bekleide mich mit Dir selbst", 
mach meine Seele mit allen Regungen Deiner Seele gleichformig, 
überflute mich, durchdringe mich, setze Dich an meine Stelle, 
damit mein Leben nur mehr ein Widerschein Deines Lebens sei. 
Komm, bete an, heile and erlöse in mir !

O ewiges Wort, Wort meines Gottes, 
ich will mein Leben damit verbringen, auf Dich zu hören, 
ich will ganz offen and gelehrig sein, um alles von Dir zu lernen. 
Sodann will ich durch alle Nächte, alle Leere and alles Unvermögen hindurch 
immer den Blick auf Dich richten and in deinem hellen Licht bleiben. 
O mein geliebter Stern, banne mich fest, 
damit ich nie mehr aus Deinem Strahlenkreis herausfallen kann.

O verzehrendes Feuer, Geist der Liebe, „komm über mich", 
damit in meiner Seele gleichsam eine Inkarnation des Wortes geschehe: 
damit ich Ihm eine weitere Menschheit sei, in der Er sein ganzes Mysterium erneuert. 
Und Du, o Vater, neige Dich zu Deinem armen, geringen Geschöpf herab, 
„bedecke es mit Deinem Schatten", sieh in ihm nur den „Viel-Geliebten, 
an dem Du Dein Wohlgefallen hast".

O meine Drei(faltigkeit), mein Alles, meine Seligkeit, 
unendliche Einsamkeit, Unermeßlichkeit, in die ich mich verliere, 
ich liefere mich Dir als Beute aus. 
Senke Dich ganz in mich hinein, damit ich mich in Dich versenke, 
bis ich einst in Deinem Licht 
zur Anschauung Deiner unermeßlichen Größe and Erhabenheit gelange.

Sel. Elisabeth von der Dreifaltigkeit
Visage d'Elisabeth de la Trinité
von Willuconquer (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0
(www.creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)
oder GFDL (www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons

______________________________________________________________

Tag 5 
(Man kann übrigens jederzeit "einsteigen" und mitbeten!)

33 Tage für das Leben





V: Heilige MARIA,                                     A: bitte für uns.

Heilige Mutter Gottes
Heilige Jungfrau über allen Jungfrauen
Mutter Christi
Mutter der Kirche
Mutter der göttlichen Gnade