Samstag, 2. Juni 2012

Juni: Herz-Jesu-Monat

In Vorbereitung auf das Jahr des Glaubens 
Bild: Public domain

Herz-Jesu-Monat Juni



Die Verbreitung der Herz-Jesu-Verehrung ist vor allem den Jesuiten zu verdanken, die sich ausgehend von Margareta Maria Alacoque und deren Beichtvater Claude de la Colombière SJ dieser Frömmigkeitsform annahmen. Die Jesuiten verbreiteten die Herz-Jesu-Verehrung besonders durch von ihnen geleitete Volksmissionen.  
Quelle: Wikipedia




Weihegebet

Heiliges Herz Jesu! Quelle alles Guten! Dich bete ich an, auf dich hoffe ich, dich liebe ich. Ich bereue alle meine Sünden. Dir schenke ich dieses mein armes Herz. Mach es demütig, geduldig, rein und laß es deinem Willen entsprechen. Gib, o guter Jesus, daß du in mir lebst und ich in dir. Beschütze mich in Gefahren, tröste mich in Trübsal und Leiden. Gewähre mir Gesundheit des Leibes und der Seele. Segne alles, was ich tue, und gewähre mir die Gnade eines heiligen Todes. Amen.
(Papst Benedikt XV.)


Weihe an das Heiligste Herz Jesu 

O Jesus, ich weihe Dir mein Herz.
Komm, schließe es in das Deinige ein.
In Deinem Herzen will ich wohnen, durch Dein Herz will ich lieben,
in Deinem Herzen will ich leben, der Welt unbekannt.
In Ihm werde ich Licht, Mut, Kraft und wahren Trost finden.
In Ihm werde ich die Liebe finden, die mein Herz verzehren soll.
O heiligstes Herz Jesu, mein Herz sei der Altar, auf dem ich mich Dir opfere.
(Hl. Pfr. v. Ars)


Flammengebet zum heiligsten Herzen Jesu

Ich grüße Dich, o heiligstes Herz Jesu, 
Du lebendige und lebendigmachende Quelle des ewigen Lebens, 
Du unendlicher Schatz der Gottheit und flammender Glutofen der göttlichen Liebe! 
Du bist mein Ruheplatz und mein Zufluchtsort. 
O mein göttlicher Erlöser, entflamme mein Herz mit der heißen Liebe, 
von welcher Dein Herz ganz verzehrt wird! 
Gieße aus in mein Herz die große Gnaden, deren Quelle Du bist, 
und mache, dass mein Herz so sich mit dem Deinen vereine, 
dass Dein Wille der meinige, 
und dass mein Wille auf ewig dem Deinigen gleichförmig sei; 
denn ich wünsche fortan Deinen heiligen Willen 
zur Richtschnur aller meiner Handlungen zu haben. 
Amen.
(Hl. Gertrud)


"Quereinsteiger" 
(auch nach dem 31. Mai)
sind jederzeit willkommen