Freitag, 9. März 2012

Gebet zum Heiligen Erzengel Michael

"Ihrem ganzen Sein nach sind die Engel Diener und Boten Gottes. Weil sie „beständig das Antlitz meines Vaters sehen, der im Himmel ist“ (Mt 18, 10), sind sie „Vollstrecker seiner Befehle, seinen Worten gehorsam“ (Ps 103, 20)."
KKK 329 (Katechismus der Katholischen Kirche)

Engel im Leben der Kirche
"Bis zur Wiederkunft Christi kommt die geheimnisvolle, mächtige Hilfe der Engel dem ganzen Leben der Kirche zugute.
In ihrer Liturgie vereint sich die Kirche mit den Engeln, um den dreimal heiligen Gott anzubeten; sie bittet um deren Beistand (so im „In paradisum deducant te angeli“ der Bestattungsliturgie und auch im „Cherubinischen Hymnus“ der byzantinischen Liturgie) und feiert insbesondere das Gedächtnis gewisser Engel (der heiligen Michael, Gabriel und Raphael und
der heiligen Schutzengel)."

KKK 334-335 

Der Begriff "Engel" ist heute vor allem auch in der Esoterik und im Okkultismus sehr beliebt und es gilt in der Verehrung der Heiligen Engel unbedingt die Orientierung an der Lehre der Kirche, um nicht in durchaus gefährliche Missbräuche abzugleiten.
Völlig verwerflich sind z.B. Engelkarten, Engel-Tarot, Engel-Befragungen, ... und all die Auswüchse, die nicht selten zu einer furchtbaren Abhängigkeit oder gar zu ernsten Problemen im geistlichen Bereich führen.
Nicht alles, was "Engel" bezeichnet, hat auch mit den "Heiligen Engeln" zu tun. Der gefallene Engel tarnt sich im "Licht" und "blendet" den Menschen, so dass der Blick auf Gott getrübt wird.

"Die Schrift bezeugt den unheilvollen Einfluß dessen, den Jesus den „Mörder von Anfang an“ nennt (Joh 8, 44) und der sogar versucht hat, Jesus von seiner vom Vater erhaltenen Sendung abzubringen1. „Der Sohn Gottes aber ist erschienen, um die Werke des Teufels zu zerstören“ (1 Joh 3, 8). Das verhängnisvollste dieser Werke war die lügnerische Verführung, die den Menschen dazu gebracht hat, Gott nicht zu gehorchen." KKK 394 




Die Heiligen Engel sind niemals willkürlich abrufbare "himmliche Auskunftbüro-Angestellte" oder bei "Wünsch dir was" zur freien, menschlichen Verfügung! Engel-Befragungen oder Engel-Orakel sind vor Gott ebenso Gräuel, wie Wahrsagerei und Götzendienst etc. 


Wir dürfen jedoch immer die Heiligen Engel um ihren Beistand und ihre Hilfe bitten, damit wir Gott besser dienen lernen, Gott erkennen dürfen und Gottes Willen mit Mut, Tatkraft und in Wahrheit erfüllen können. Wir bitten sie um ihre Hilfe im Kampf gegen die Sünde und den Bösen, denn sie "schauen allezeit das Angesicht Gottes" und dürfen den Menschen zu Hilfe eilen. 



"Die Engel sind geistige Geschöpfe, die Gott unablässig verherrlichen
und seinem Heilsplan für die anderen Geschöpfe dienen: 
„Bei allen unseren guten Werken wirken die Engel mit“ 
(hl. Thomas v. A.,s. th. 1,114, 3, ad 3).

Die Engel umgeben Christus, ihren Herrn. Sie dienen ihm 
insbesondere bei der Erfüllung seiner Heilssendung für die Menschen.
Die Kirche verehrt die Engel, die der Kirche auf ihrem irdischen Pilgerweg
beistehen und jeden Menschen beschützen.
(KKK 350-352)





Hier das altehrwürdige Gebet zum Heiligen Erzengel Michael, 
das "früher" (und auch heute noch mancherorts) nach jeder Heiligen Messe gebetet wurde:
als Postkarte oder auch als Minikarte (Rückseite lateinisch) © www.agnus-dei-verlag.de